Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Wichtige Hinweise Ihrer Raiffeisenbank Mötzingen eG

Aktuell befassen sich die zuständigen Behörden mit Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Wie schon im Kontext anderer Pandemien orientiert sich unsere Bank an den Anordnungen dieser Behörden, um unsere Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten bestmöglich zu schützen und auf neue Entwicklungen vorbereitet zu sein. Wir verfügen wie alle Banken über Notfallpläne, die eine Fortführung des Geschäftsbetriebes gewährleisten. Darüber hinaus stehen Ihnen unsere SB-Geräte,  unser Online-Banking oder unser Beraterteam telefonisch (07452- 8883-0) oder per Mail (info@raiba-moetzingen.de) zur Verfügung.

Persönliche Verfügbarkeit vor Ort

Wir sind auch persönlich weiterhin für Sie da. Allerdings haben wir zu Ihrem Schutz und zum Schutze unserer Mitarbeiter vorübergehend die Öffnungszeiten wie folgt angepasst:

Öffnungszeiten

     
Montag 10:00 - 12:00 Uhr geschlossen
Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr geschlossen
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr geschlossen
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr geschlossen
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr geschlossen

Kann ich weiterhin die Bank besuchen?

Entsprechend der offiziellen Empfehlungen bitten wir Sie jedoch von einem Besuch abzusehen, wenn Sie Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber bei sich feststellen und innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatten und/oder sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Nutzen Sie unsere Online-Services

Bankdienstleistungen und Zahlungsverkehr

Unsere Notfallpläne gewährleisten die Fortführung des Geschäftsbetriebes. Sie können auch in Zeiten der Coronavirus-Krise darauf vertrauen, dass Sie weiternin mit Bankdienstleistungen versorgt werden.  

  • Bargeldversorgung/ Kartenzahlungen: Alle Bezahlmöglichkeiten werden unverändert aufrechterhalten. Dazu gehört auch die ausreichende Versorgung mit Bargeld an den Geldautomaten. Wer sich den Weg zum Geldautomaten sparen möchte, kann seine Einkäufe im Supermarkt oder in der Apotheke auch kontaktlos mit der girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte bezahlen. Insbesondere Kleinbeträge lassen sich so schnell und einfach ohne PIN-Eingabe begleichen. Sie können zudem die Bargeldversorgung über den Einzelhandel an den Supermarktkassen nutzen.
  • Mobil bezahlen: Sie können auch eine digitale Version Ihrer Karten in der VR-BankingApp hinterlegen und mit Ihrem Smartphone bezahlen. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne.
  • Geldautomaten und SB-Geräte: Unser Geldautomat und die SB-Geräte stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung.
  • Online-Banking: Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ganz bequem zu jeder Zeit von zu Hause aus. Ihre Kontoauszüge lassen sich ebenfalls darüber abrufen. Sie können das Online-Banking auch nutzen, um uns zu erreichen. Kontaktieren Sie Ihre Berater einfach über das Postfach. Falls Sie noch nicht für das Online-Banking freigeschaltet sind und die Funktion nutzen möchten, kommen Sie auf uns zu: Wir helfen Ihnen gerne weiter.
  • Zahlungsverkehr: Gerne können Sie ihre beleghaften Überweisungsaufträge weiterhin bei uns abgeben bzw. in den Briefkasten werfen. Allerdings kann aufgrund der krisenhaften Gesamtlage nicht mehr garantiert werden, dass die Ausführungsfristen bei beleghaften Überweisungsaufträgen durchgehend eingehalten werden.
  • Ihr Kontakt zu uns: Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wichtige Informationen für unsere Firmenkunden

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Auch wir möchten Sie bestmöglich unterstützen. Hier finden Sie alle Informationen.

Möglichkeit der Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Wenn Sie als Unternehmen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie vorübergehend in finanzielle Schwierigkeiten geraten, können Sie Ihre Sozialversicherungsbeiträge für März und April stunden lassen. Die Frist für die Stundung der Sozialversicherungsbeiträge für März läuft heute, am 26. März 2020 ab. Ein Aufschub der Beiträge für den Monat April kann bis zum 27. April beantragt werden.Wenden Sie sich daher noch heute an Ihre zuständige Krankenkasse. Über einen formlosen Antrag mit Bezug auf §76 SGB IV und die Notlage Ihres Unternehmens durch die Corona-Krise kann die Stundung beantragt werden. Die zuständige Krankenkasse entscheidet dabei nach pflichtgemäßem Ermessen, ob Ihnen eine Stundung zusteht.

Bitte beachten Sie, dass dieser Hinweis nur Anregungen sowie eine kurze Information liefert und damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Informationen können eine persönliche Beratung durch Ihre Krankenkasse, Ihren Versicherer oder die zuständige Behörde nicht ersetzen.

Mustervorlagen für den Antrag finden Sie bei Ihrer IHK vor Ort.